Essen von daheim Tag 2: Omas Gulasch und Probleme beim Frühstück

So - was wird nun aufgetischt bei meinem regionalen Experiment? Es gibt doch einige ganz selbstverständliche Zutaten auf die ich für die nächsten zwei Wochen verzichten muss: z.B. Reis, Olivenöl, Kichererbsen, Parmesankäse & Mozzarella........ Für das heutige Abendessen habe ich ein Gericht ausgewählt, das es bei meiner Oma oft gab und das völlig mit regionalen Zutaten auskommt: ein Paprikagulasch. Aber zunächst erzähle ich von vorne, wie der Tag angefangen hat.

 

Frühstücken mit regionalen Produkten sollte eigentlich kein Problem sein: die Brötchen gibt es vom Bäcker Hoffmann aus Eberstadt, der noch gutes Handwerk betreibt und mit Getreide aus dem Odenwald backt . Butter habe ich gestern schon vom Markt mitgebracht, ebenso den Schinken und Eberstädter Honig habe ich noch im Schrank. Eier gab es auch vom Markt, aber bei der Milch muss ich noch auf Vorrat vom Supermarkt zurückgreifen (immerhin Schwälbchen Milch - kommt zumindest aus Hessen), aber hier fehlt mir noch die Bezugsquelle. Ein richtiges Problem ist der Kaffee. Leider bin ich kaffeesüchtig und keine Kaffeebohne wächst auch nur annähernd in der Nähe. Daher werde ich einen Kompromiss eingehen und am Dienstag den Besssunger Laden "Heiping" besuchen. Der röstet den Kaffe zumindest selbst und damit kann ich leben.

 

Das Gulasch besteht aus Schweine- und Rinderfleisch vom Hofladen Roth (Riedstadt), Zwiebeln, Paprika, Kartoffeln und Gurken für den Salat kommen aus Griesheim. Den Thymian zum Würzen kann ich im eigenen Garten ernten und als Öl zum Anbraten nehme ich Rapsöl aus Allmendfeld. Tja und die restlichen Gewürze? Paprika, Salz und Pfeffer müssen schon rein und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ich hierfür eine regionale Quelle finde, ich halte die Augen offen.

 

Morgen mache ich mich auf Milchsuche und will zur "Kuhlen Jule" nach Pfungstadt.

Habt Ihr noch Ideen für Gerichte mit rein regionalen Zutaten? Ich würde mich über Vorschläge als Kommentar sehr freuen......

 

Zur Startseite: Urlaub daheim - Essen von daheim: das Ferien-Experiment

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Loni Jaksche (Montag, 01 August 2016 11:14)

    Die Idee finde ich toll. Ist gar nicht so einfach in die Tat umzusetzen, lohnt sich aber. Rezeptvorschlag: Kartoffelpfannkuchen mit Apfelbrei!!